Eine Frau, die durch einen Unfall dauerhafte Schäden hat, bekommt wegen der trotz eines eindeutigen Unfallgeschehens kleinlichen Regulierung des Versicherers mit 100 000 Euro mehr Schmerzensgeld als vorgesehen. Das entschied das Oberlandesgericht München (Az. 10 U 3928/09). Die Frau hatte zunächst 35 000 Euro erhalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 24 Nutzer finden das hilfreich.