Zwar kann einem Gartenbesitzer „Laubrente“ zustehen, wenn Bäume, die nicht gefällt werden dürfen, vom Nachbarn herü­berragen und Blätter herunterfallen. Doch dafür reicht es nicht, wenn der Mehraufwand nur ein Achtel der gesamten Grundstückspflege ausmacht (OLG Karlsruhe, 6 U 184/07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 313 Nutzer finden das hilfreich.