Auf einer Hotelbuchungsseite im Internet muss schon im ersten Buchungsschritt klar zu erkennen sein, dass zum angegebenen Übernachtungspreis noch Vermittlungsgebühren hinzukommen. Ansonsten ist die Preisangabe irreführend. Das hat das Landgericht Berlin entschieden (Az. 15 O 276/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 228 Nutzer finden das hilfreich.