Ein Estrichleger mit kaputten Knien hat Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Da der Mann in seinem Berufsleben über 31 000 Stunden mit kniebelastenden Tätigkeiten verbracht habe, seien andere mögliche Ursachen für die Kniegelenksarthrose unerheblich, so das Sozialgericht Heilbronn (Az. S 6 U 1145/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 43 Nutzer finden das hilfreich.