Ein Pfändungs­schutz­konto (P-Konto) darf nicht mehr kosten als ein gewöhnliches Giro­konto. Das hat der Bundes­gerichts­hof bestätigt und die Preismodelle der Sparkassen Bremen und Amberg-Sulzbach für ungültig erklärt (Az. XI ZR 145/12 und XI ZR 500/11). Mit einem P-Konto lassen sich Konto­eingänge bis zu 1 029 Euro im Monat vor einer Pfändung schützen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.