Weil Kinderlosigkeit keine Krankheit ist, müssen gesetzlich Versicherte die Kosten einer künstlichen Befruchtung mitzahlen – bei drei Versuchen 50 Prozent, ab dem vierten alles (BVerfG, Az. 1 BvR 2982/07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 40 Nutzer finden das hilfreich.