Ohne Zustimmung der Eltern darf eine gesetzliche Krankenkasse in einem Gewinn­spiel keine Daten wie Anschrift und Geburts­datum von Minderjäh­rigen zu Werbe­zwecken erheben. Das hat das Ober­landes­gericht Hamm entschieden (Az. I-4 U 85/12). Die Kasse hielt die Werbung für zulässig, weil bereits 15-Jährige ihre Krankenkasse selbst wählen dürfen. Dieser Argumentation folgte das Gericht nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.