Führt ein Unternehmer den Betrieb von zuhause und hält dort gelegentlich Besprechungen in der Küche ab, erhalten Mitarbeiter keine Leistungen aus der gesetzlichen Unfall­versicherung, wenn sie auf dem Weg zur Toilette stürzen. Ein Arbeits­unfall müsse sich an einem Ort ereignen, der ständig betrieblich genutzt wird, urteilte das Landes­sozialge­richt Saarbrücken (Az. L 2 U 16/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.