Auch für anonyme negative Bewertungen auf einem Internetportal gilt das Grundrecht auf Meinungsfreiheit, der Bewertete – hier ein Psychotherapeut – hat keinen Anspruch auf Löschung oder Schadenersatz (OLG Hamm, Az. I-3 U 196/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 80 Nutzer finden das hilfreich.