Arbeitnehmer, die für den kürzesten Weg zur Arbeit auf eine Fähre angewiesen sind, können auch eine längere Straßenverbindung nutzen und 30 Cent pro Entfernungskilometer absetzen. Das geht, wenn die Fähre oft wartungs- oder witterungsbedingt ausfällt und sie über den Umweg zuverlässiger zur Arbeit kommen (BFH, Az. VI R 53/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 23 Nutzer finden das hilfreich.