Verbraucht ein Auto rund 8,5 Prozent mehr Sprit als beim Kauf angegeben, kann der Käufer das Auto nicht zurückgeben. Das ist erst ab 10 Prozent Mehrverbrauch möglich. Entscheidend ist dabei nicht der vom Autofahrer festgestellte Verbrauch. Ein Labor muss nach EU-Regeln überprüfen, wie stark der Verbrauch von den Angaben beim Kauf abweicht (Oberlandesgericht Hamm, Az. 28 U 12/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 173 Nutzer finden das hilfreich.