Wer Cannabis raucht und sich ans Steuer setzt, kann den Führer­schein bei einer einzigen Fahrt verlieren, auch ohne drogenbe­dingte Ausfälle. Es sei bekannt, dass sich Veränderungen wie glasige Augen, stark erweiterte Pupillen oder Koor­dinations­probleme auf das Fahr­verhalten auswirken können, argumentiert das Ober­verwaltungs­gericht Münster (Az. 16 A 2075/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 91 Nutzer finden das hilfreich.