Der Geschäfts­führer einer Steuerberatungs­gesell­schaft muss Beiträge für den Golf­club, die sein Arbeit­geber über­nimmt, als Arbeits­lohn versteuern. Das gilt auch, wenn die Mitgliedschaft seinen beruflichen Erfolg fördert, urteilte der Bundes­finanzhof (Az. VI R 31/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.