Bleibt nach einer Blondierung eine fünf Zentimeter große verätzte Kahlstelle, sind 5 000 Euro Schmerzensgeld angemessen, auch wenn sie vom übrigen Haar verdeckt wird (LG Coburg, Az. 21 O 205/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 325 Nutzer finden das hilfreich.