Eine Geschiedene schrieb: „3 500 Euro für ne blöde Scheidung. Frage mich, ob ein Auftragskiller preiswerter wäre.“ Der Ex-Partner klagte – und gewann. Die Frau muss die Anwaltskosten erstatten, obwohl die Beleidigung in einem privaten Chat erfolgte (Amtsgericht Bergisch Gladbach, Az. 60 C 37/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 113 Nutzer finden das hilfreich.