Wer in der DDR mehr als 600 Mark verdiente, aber nicht den höchstmöglichen Beitrag zur Freiwilligen Zusatzversorgung zahlte, erhält bei der Rentenberechnung nur Verdienste bis 600 Mark angerechnet (BSG, Az. B 13 RJ 5/00 R).

Dieser Artikel ist hilfreich. 42 Nutzer finden das hilfreich.