Zwar gilt für Fußgänger keine Alkoholgrenze, doch wer mit 2,67 Promille einen Hang hinunterstürzt, erhält nichts von der Unfallversicherung (OLG Köln, Az. 5 W 111/05).

Dieser Artikel ist hilfreich. 19 Nutzer finden das hilfreich.