Muss ein Detektiv eingeschaltet werden, um einen konkreten Verdacht zu erhärten, der sich dann als wahr herausstellt, hat die Gegenseite auch dessen Kosten zu tragen (OLG Koblenz, Az. 11 WF 70/02). Das gilt aber nicht, wenn sich der Verdacht nur auf einen anonymen Anruf stützt – auch dann nicht, wenn er dem Detektiv die Überführung des Täters ermöglicht (Arbeitsgericht Frankfurt, Az. 9 Ca 6308/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 31 Nutzer finden das hilfreich.