Kurzurteil Depressiv nach Hundetod

0

Eine Hundehalterin, deren 14 Monate alter Labrador von einem Traktor überfahren wurde, bekommt die Kosten für den Tierarzt und den Kauf eines Welpen ersetzt. Schmerzensgeld erhält sie nicht, obwohl sie Medikamente gegen Depressionen nehmen musste. Geld für einen Schockschaden gibt es allenfalls nach dem Tod naher Angehöriger (Bundesgerichtshof, Az. VI ZR 114/11).

0

Mehr zum Thema

  • Ärzt­licher Behand­lungs­fehler Das können Patienten tun

    - Fehler passieren – auch in der Medizin. Betroffene müssen das nicht einfach hinnehmen. Jeder Patient hat das Recht, seine Behand­lung juristisch und medizi­nisch auf...

  • Produkthaftung Wann Hersteller für mangelhafte Ware haften

    - Kommt jemand wegen eines Produkt­fehlers zu Schaden, haftet der Hersteller. Ihn muss nicht mal ein Verschulden treffen. test.de erklärt, wie Produkthaftung funk­tioniert.

  • Tinnitus Was Sie bei Ohrenpiepen tun sollten

    - Es klingelt, pfeift, saust: Wer plötzlich auftretende Ohrtöne hat, sollte dem zeit­nah nachgehen. Manchmal werden sie chro­nisch. Wie Tinnitus entsteht und was helfen kann.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.