Wer eine Bürgschaft bis zu einer zahlenmäßig genannten Summe unterschreibt, haftet nur bis zu diesem Betrag – auch wenn im Kleingedruckten steht, dass Zinsen, Provisionen und weitere Kosten noch hinzukommen können (Bundesgerichtshof, Az. IX ZR 294/00).

Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.