Kurzurteil Brille statt Augen-OP

18.09.2012

Private Kranken­versicherer sind nicht verpflichtet, eine risikoreiche Augen­operation zu bezahlen, wenn die Sehschwäche mit einer Brille oder Kontaktlinsen ausgeglichen werden kann (Land­gericht Köln, Az. 23 0 213/11).

18.09.2012
  • Mehr zum Thema

    Privathaft­pflicht Versicherer muss für neue Brille zahlen

    - Nicht in jedem Fall gilt beim Ausgleich eines Haft­pflicht­schadens der Zeit­wert eines zerstörten Gegen­stands als Maßstab. Das zeigt ein Urteil des Land­gerichts Osnabrück.

    Optiker im Test Große Unterschiede in Qualität und Preis

    - Immer mehr Optiker vermarkten Brillen online – teils exklusiv, teils verzahnt mit ihrem stationären Geschäft wie beim Branchenriesen Apollo. Doch wo gibts die besten...

    Kranken­versicherung Gesetzlich oder privat? Eine Entscheidungs­hilfe

    - Soll ich mich privat kranken­versichern? Einfach zu beant­worten ist diese Frage nur für Beamte. Sie bekommen Beihilfe vom Dienst­herrn und sind deshalb in der Regel in...