Ein Elternpaar kann die Kosten für die Hochbegabtenschule seines Kindes in Schottland als außergewöhnliche Belastungen abziehen – auch ohne vorheriges Attest vom Amtsarzt. Entscheidend ist, dass der Schulbesuch für das Kind therapeutisch notwendig war, urteilte der Bundesfinanzhof (Az. VI R 37/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 74 Nutzer finden das hilfreich.