Blinde Menschen aus Deutschland haben auch dann Anspruch auf das Blindengeld der Bundesländer, wenn sie in einem anderen Land der Europäischen Union (EU) leben. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden (Az. C-206/10). Die Bundesländer zahlen unterschiedlich hohe Beträge von meist mehreren hundert Euro im Monat. Der Blinde stellt den Antrag am besten in dem Bundesland, in dem er zuletzt gewohnt hat. Zuständig ist das Sozialamt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 231 Nutzer finden das hilfreich.