Wurde bei den Gesundheitsfragen im Versicherungsantrag gemogelt, muss die Versiche­rung nicht zahlen – auch wenn der Vertreter erklärt hatte, es komme nicht so darauf an (OLG Saarbrücken, Az. 5 U 279/04–39).

Dieser Artikel ist hilfreich. 41 Nutzer finden das hilfreich.