Fällt ein Azubi durch die Zwischen­prüfung, ist das kein Grund für eine frist­lose Kündigung. Die Kündigung wäre nur dann recht­mäßig, wenn ausgeschlossen ist, dass der Auszubildende später die Abschluss­prüfung bestehen wird und der Arbeit­geber das auch schlüssig begründen kann (Landes­arbeits­gericht Rhein­land-Pfalz, Az. 10 Sa 518/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.