Weichen Fahrradfahrer bei einem unbefahrbaren Fahrradweg auf den Gehweg aus, müssen sie laut Landgericht Erfurt bei einem Unfall mit einem Fußgänger damit rechnen, die alleinige Schuld zu tragen (Az. 8 O 1790/06). Besser ist es, die Fahrbahn zu nutzen oder das Fahrrad über den Gehweg zu schieben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 186 Nutzer finden das hilfreich.