Wird einem Kunden innerhalb weniger Stunden eine angebliche Steuersparimmobilie durch Exposee vorgestellt, das Haus aber nur von außen besichtigt und noch am selben Abend beim Notar ein Kaufangebot unterzeichnet, kann dies als Verstoß gegen das Rücksichtnahmegebot gelten und zur Rückabwicklung des Kaufs berechtigen (OLG München, Az. 24 U 428/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 28 Nutzer finden das hilfreich.