Baut ein Autofahrer mit 0,55 Promille Blutalkohol und in ermüdetem Zustand einen Unfall, darf der Kaskoversicherer seine Entschädigung um 25 Prozent kürzen. Das Oberlandesgericht Düsseldorf wertete das Verhalten des Fahrers als grob fahrlässig (Az. I-4 U 101/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 40 Nutzer finden das hilfreich.