Vorsicht, wenn der Versicherungsvertreter anbietet, dem Kunden einen Teil seiner Provision abzugeben, um ihn so zur Unterschrift zu bringen. Der Provisionsanteil ist zwar steuerfrei (BFH, Az. IX R 68/02). Dennoch sind solche Abgaben nicht erlaubt, erklärt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Vertreter und Kunde müssen mit Bußgeldern rechnen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 69 Nutzer finden das hilfreich.