Kurz erklärt Was ist eigentlich ein Meme?

20.12.2017
Kurz erklärt - Was ist eigentlich ein Meme?
Treff­sicher. Das Meme von Fußballer Boateng erhielt allein auf Facebook mehr als 90 000 Likes und wurde rund 8 000 Mal geteilt. © Stiftung Warentest

Memes sind lustige Fotos oder Videos, die im Internet kursieren. Sie veräppeln oder imitieren bekannte Personen und Situationen, die zuvor in den Medien Aufsehen erregt haben. Besonders beliebt sind Fotos, die durch witzige Kommentare einen anderen Sinn erhalten. Erfolg­reiche Memes entwickeln sich zu „viralen“ Phänomenen – das heißt, Internetnutzer teilen sie massen­weise. Das Wort „Meme“ stammt von „mimema“, griechisch für „imitieren“ und spricht sich „Miem“. Ein typisches Meme verbreitete sich zum Beispiel zur Fußball-Europameisterschaft 2016, als sich Innen­verteidiger Jerome Boateng im Spiel gegen die Ukraine ins Tor stürzte. Stell­vertretend für Torwart Manuel Neuer wehrte er den Ball ab. Der Spruch auf dem Meme (siehe Foto) ist doppeldeutig, denn er spielt auch auf einen populären Cola-Werbespot mit Neuer an.

20.12.2017
  • Mehr zum Thema

    Gewusst wie Privat bei WhatsApp – mehr Privatsphäre schaffen

    - Mit den Stan­dard-Daten­schutz-Einstel­lungen bei WhatsApp offen­baren Sie viel von sich: Jeder sieht Ihr Profilbild und erfährt, wann Sie zuletzt online waren. Wenn Sie...

    Kinder­schutz-Apps im Test Nur zwei Apps helfen Eltern gut

    - Ob per Betriebs­system oder App: Software hilft Eltern, die Mediennut­zung ihrer Kinder im Blick zu behalten. Manche App ist eher auf Über­wachung als auf Kontrolle...

    Daten­schutz beim iPhone Was bringt Apples Tracking-Schutz?

    - App-Tracking-Trans­parenz (ATT): So heißt die neue Funk­tion, mit der Apple iPhone-Besitzer vor Daten­kraken schützen will. Leider hilft der Tracking-Schutz nur begrenzt.