Ausgewählt, geprüft, bewertet

Im Test: Vier Outlook-Kurse (Version 2007 oder 2003). Ausgewählt haben wir alle Weiterbildungen, die von Mitte Januar bis Mitte März 2010 stattfanden, zwischen 8 und 16 Unterrichtseinheiten dauerten und sich an PC-erfahrene Nutzer richteten. Wo möglich, wurden Seminare der Version MS Outlook 2007 berücksichtigt. Jeden Kurs besuchte verdeckt eine geschulte Testperson, die Kursgeschehen und Rahmenbedingungen mittels eines teilstandardisierten Erhebungsbogen dokumentierte.

Gemeinsam mit einem Experten wurden die Inhaltsanforderungen der Themenbereiche unter Berücksichtigung der Leistungsversprechen und der unterschiedlichen Kursdauern der Anbieter festgelegt. Die Kundeninformationen beurteilten die Tester und ein Experte.

Testzeitraum: Mitte Januar bis März 2010.

Preise: Anbieterbefragung Juli 2010.

Inhalt

Wir prüften, welche Inhalte der Themenbereiche „Nachrichtenaustausch“, „Adress-“, „Termin-“ „und „Aufgabenverwaltung“, „Organisation und Verwaltung“ sowie„Grund­lagen/Basiswissen“ in welchem Umfang behandelt wurden.

Didaktik

Wir prüften Seminargestaltung und -methodik (Abwechslungsreichtum, Teilnehmereinbindung, Methoden- und Medieneinsatz, etc.), Teilnehmerorientierung (Feedbackregelungen, -verhalten, Verfügbarkeit des Dozenten, Ein­gehen auf Teilnehmer, etc.), Praxisnähe (praktische Übungen und deren Zeitrahmen), fachliche Durchdringung (Art der Themenbehandlung, Verständlichkeit etc.) und übergeordnete Aspekte der Kursdurchführung (Thematisierung des Lernerfolgs, Teilnehmerzahl, Teil­nehmerbescheinigung, Zusammenfassungen, Nachbereitungsmöglichkeiten etc.).

Kursorganisation

Wir prüften die Kundenbetreuung vor und während des Kurses und die Lerninfrastruktur (Räume und Ausstattung).

Kundeninformation

Bewertet wurden die inhaltliche Qualität der Information zum Anbieter und Kurs im Internet und die technische Gestaltung der Website.

Mängel in den AGB

Ein juristischer Sachverständiger hat die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) darauf geprüft, ob sie nach dem AGB-Recht unzu­lässige Klauseln enthalten und den Kunden dadurch benachteiligen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 386 Nutzer finden das hilfreich.