Kurbellader für Motorola-Handys Handy-Anlasser ernüchtert

Kurbeln fürs Telefonieren. Ein Kurbel-Lader soll leeren Handyakkus wieder zu neuer Kraft verhelfen. Doch die Gesprächszeit ist hart erkämpft.

Inhalt
  1. Überblick
  2. test Kommentar

Überall dort, wo es keinen Strom zum Aufladen des Handyakkus gibt, soll der Freecharge-Kurbellader weiterhelfen. Das Gerät von der Größe einer Zigarettenschachtel wiegt mit Kurbel 350 Gramm und passt auf die Motorola-Mobiltelefone v66, v60 und T280. Doch der Praxistest ernüchtert. Die Dreherei ist sehr anstrengend. Auch kräftige Menschen können die Kurbel maximal zwei Minuten am Stück drehen, das reichte im Test aber nur für Telefonate zwischen 6 Sekunden und höchstens zwei Minuten, je nach Netzqualität. Mit verschwitzten Händen wächst nach etwa 30 Sekunden die Gefahr, sich die Finger zu klemmen. Die angegebenen 4 bis 5 Minuten Gesprächszeit nach nur 45 Sekunden Kurbeln erreichten wir nicht. Für einen Außeneinsatz ist der Freecharge zu empfindlich: Sein Temperaturbereich wird mit 10 bis 35 Grad Celsius angegeben.

Anbieter: Motorola
Tel. 0 180 3/50 50
Preis: 95 Euro
Handys: Anschließbar an Motorola v66, v60, T280

Mehr zum Thema

  • Smartphones im Test Diese Handys über­zeugen

    - Güns­tiges Einstiegs­handy oder teures Edel-Smartphone? Top-Kamera oder lange Akku­lauf­zeit? Android oder iOS? Der Smartphone-Test weist den Weg zum passenden Handy.

  • Samsung Galaxy Fold 5G Das erste falt­bare Smartphone im Test

    - Nach Display-Defekten an Testgeräten hat Samsung sein 2100 Euro teures Flaggschiff-Smartphone Galaxy Fold 5G mit etwas Verzögerung nun doch in den Handel gebracht. Die...

  • Huawei P30 und P30 Pro Gelungene Modell­pflege

    - Die neuen Oberklasse-Smartphones P30 und dem P30 Pro von Huawei treten die Nach­folge der bisherigen Flaggschiff­modelle P20 und P20 Pro an. Der chinesische Anbieter...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.