Auch bei einem Sonn­tags­spaziergang kann ein Arbeits­unfall passieren. Ein 56-Jähriger war in Kur, um abzu­nehmen. Am Sonn­tag hatte er keine Therapien und machte einen Spaziergang. Dabei wurde er von einem Auto angefahren. Das gilt als Arbeits­unfall, entschied das Sozialge­richt Düssel­dorf (Az. S 6 U 545/14). Der Spaziergang stand in Zusammen­hang mit der Reha. Entscheidend war, dass es nicht nur einen zeitlichen und örtlichen Zusammen­hang gab, sondern auch einen ursächlichen: Der Spaziergang war kurgerecht. Bewegung an der frischen Luft war für den Mann empfehlens­wert, so die Kurklinik.

Tipp: Wie Sie vorgehen, wenn Sie eine Kur beantragen wollen, erklären wir in unserem Special Einfach zur Kur: Ihr Weg zur Erholung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.