Daten­schutz: Unser Rat

Argwohn. Trauen Sie sich, beim Anbieter Ihrer Kundenkarte der Nutzung Ihrer Daten für Werbung zu wider­sprechen. Machen Sie nur die Angaben, die Sie preis­geben wollen. Verlangt ein Anbieter mehr, über­legen Sie, ob die Vorteile das wert sind.

Widerruf. Sie können eine Zustimmung zu Werbung nach­träglich zurück­nehmen. Schreiben Sie einen formlosen Brief an die im Antrag angegebene Adresse.

Auskunft. Der Kundenkarten­anbieter muss Ihnen kostenlos schriftlich Auskunft zu den über Sie gespeicherten Daten geben. Er muss den Zweck der Speicherung angeben und an wen die Daten weitergeleitet werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 665 Nutzer finden das hilfreich.