Der Kreditkarten­anbieter American Express kauft den Payback-Betreiber Loyalty Partner. Damit geht eines der größten deutschen Bonus­programme in amerikanische Hände über. „Für die Kunden ändert sich durch die Über­nahme nichts“, sagt Nina Purt­scher von Payback. „Auch für die Nutzer der Kundenkarte mit Visa-Kreditkarten-Funk­tion bleibt alles beim Alten.“

Bei American Express hieß es, es sei noch zu früh, über die Zukunft zu sprechen. Man müsse die Genehmigung der Über­nahme abwarten.

In Deutsch­land nutzen rund 18 Millionen Verbraucher die Payback-Karte regel­mäßig. Sie können in 360 Geschäften und Onlineshops Punkte für ihren Einkauf sammeln. Jeder Partner kann selbst bestimmen wie viele Punkte es für welchen Umsatz gibt.

Tipp: Eine Payback­karte ist nur sinn­voll, wenn Sie regel­mäßig bei den Part­nern einkaufen (lesen Sie hierzu den Einkaufen mit Rabatt).

Dieser Artikel ist hilfreich. 745 Nutzer finden das hilfreich.