Der Kreditkartenanbieter American Express kauft den Payback-Betreiber Loyalty Partner. Damit geht eines der größten deutschen Bonusprogramme in amerikanische Hände über. „Für die Kunden ändert sich durch die Übernahme nichts“, sagt Nina Purtscher von Payback. „Auch für die Nutzer der Kundenkarte mit Visa-Kreditkarten-Funktion bleibt alles beim Alten.“

Bei American Express hieß es, es sei noch zu früh, über die Zukunft zu sprechen. Man müsse die Genehmigung der Übernahme abwarten.

In Deutschland nutzen rund 18 Millionen Verbraucher die Payback-Karte regelmäßig. Sie können in 360 Geschäften und Onlineshops Punkte für ihren Einkauf sammeln. Jeder Partner kann selbst bestimmen wie viele Punkte es für welchen Umsatz gibt.

Tipp: Eine Paybackkarte ist nur sinnvoll, wenn Sie regelmäßig bei den Partnern einkaufen (lesen Sie hierzu den Test aus Finanztest 8/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 745 Nutzer finden das hilfreich.