„Alte Geräte sind oft besser als neue“

Detlef Vangerow repariert lieber, als wegzuwerfen. Mit dem Runden Tisch Reparatur kämpft er für länger nutz­bare Geräte. Auf seinem Internetportal Meinmacher.de bieten mehr als 1 000 freie Werk­stätten ihre Dienste an.

Defekte Wasch­maschinen landen schnell auf dem Schrott. Detlef Vangerow erläutert, was Nutzer selbst unternehmen können und wie sie einen vertrauens­würdigen Monteur für kleines Geld finden.

Was kann ein Laie tun, wenn seine Wasch­maschine kaputt ist?

Viele Probleme kann er selbst beheben, ohne das Gerät aufzuschrauben. Häufig haben wir Fehler im Wasser­kreis­lauf. Das Schmutz­fangsieb verstopft im Laufe der Zeit. Erstaunlich, was wir da manchmal heraus­ziehen. Besonders wenn Sie Socken vermissen, tauchen sie oft dort wieder auf. Manchmal klemmt das Auslass­ventil: Dann hilft es oft, einfach den Wasser­hahn auf- und zuzu­drehen.

Wenn das nicht hilft: Wie finde ich einen guten Reparatur­dienst?

Ich bin Fan des inha­bergeführten Fach­geschäfts. Die haben oft noch einen gut funk­tionierenden Kunden­dienst. Natürlich wollen die Sie über­zeugen, beim nächsten Mal im Fach­handel einzukaufen. Das ist aber legitim, finde ich. Leider gibt es diese Läden im Zuge der Zeit immer weniger. Wenn Sie einen solchen in der Nähe haben, sollten Sie ihm eine Chance geben. Viele Monteure haben sich auf Reparaturportalen zusammen­geschlossen. Das spart Zeit bei der Suche. Außerdem helfen manche Portal­betreiber bei Problemen mit den Hand­werkern weiter.

Was unterscheidet freie Reparatur­dienste von Werk­skunden­diensten?

Der Werk­skunden­dienst repariert nur seine Marken. Deshalb kennt der Monteur die Geräte und ihre Fehler besser. Ersatz­teile hat er bestenfalls parat. Allerdings verkauft er nur Original­ersatz­teile und bietet keine preisgüns­tigen Alternativen. In seltenen Fällen wird eine Wartungs­software zur Reparatur benötigt. Manche Hersteller verweigern freien Kunden­diensten den Zugang dazu. Dann ist denen eine Reparatur leider nicht möglich. Wenn der Monteur das abschätzen kann, wird er den Auftrag im Voraus ablehnen.

Welche Vorteile bieten freie Dienste gegen­über Werk­skunden­diensten?

Freie Kunden­dienste sind oft näher. Die Kosten sind güns­tiger und ich bekomme kurz­fristige Termine. Oft sind sie kunden­orientierter, da sie auf Weiter­empfehlungen angewiesen sind.

Sind 60 bis 140 Euro Anfahrts­pauschale gerecht­fertigt?

Viele freie Kunden­dienste liegen darunter. Das geht in der Regel bei 39 Euro los und endet bei 80. In einer Umfrage unter unseren Part­nern auf Meinmacher.de haben wir fest­gestellt, dass die meisten Wasch­maschinen für weniger als 120 Euro repariert werden.

Was können Kunden von einem guten Monteur erwarten?

Wasch­maschinenre­paraturen sind Erfahrungs­sache. Meist kann der Monteur anhand der Schil­derung des Kunden die Ursache bestimmen. Er wird nur tiefer nach Ursachen forschen, wenn er dazu eine Veranlassung hat. Ein verantwortungs­voller Techniker sollte allerdings den Fehler genauer unter­suchen, wenn eine falsche Diagnose zu über­höhten Kosten für den Kunden führt.

Wie verhindern Kunden, dass der Monteur mehr einbaut als nötig?

Lassen Sie sich die Ersatz­teile geben. Dann können diese im Zweifels­fall nachgeprüft werden. Der Monteur weiß, dass das passieren kann. Meist lässt er die Teile sowieso bei Ihnen.

Wann empfehlen Sie die Reparatur alter Wasch­maschinen?

Die alten Geräte sind oft besser als viele neue, die billig und zum Teil schlampig produziert wurden. Die Behauptung, dass Neukauf gut für die Umwelt ist, stimmt nicht mehr. Im Gegen­teil, in verschiedenen Unter­suchungen wurde mitt­lerweile nachgewiesen, dass eine Reparatur aus Ressourcensicht immer einem Neukauf vorzuziehen ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 35 Nutzer finden das hilfreich.