Der Bund der Versicherten und die Verbraucherzentrale Hamburg haben die Allianz abgemahnt. Sie werfen dem Versicherer vor, ärmere Kunden mit Riester-Verträgen zu benachteiligen. Diese Kunden würden nur eingeschränkt an den Kostenüberschüssen beteiligt. Die Allianz schreibe Kostenüberschüsse nur Kunden gut, deren Garantiekapital höher sei als 40 000 Euro. Die Allianz wies den Vorwurf zurück.

Dieser Artikel ist hilfreich. 137 Nutzer finden das hilfreich.