Ein Vermieter darf seinem Mieter wegen Eigenbe­darfs kündigen, wenn seine Ehefrau ihr Büro in der Wohnung einrichten will. Das hat der Bundes­gerichts­hof entschieden (Az. VIII ZR 330/11).

Der Vermieter hatte mit der Begründung gekündigt, seine Ehefrau wolle ihre Anwalts­kanzlei nach Berlin in die vermietete Wohnung verlegen. Die Richter stellten klar: Auch der Wunsch des Vermieters, die Wohnung ausschließ­lich beruflich zu nutzen, stellt ein berechtigtes Interesse an einer Kündigung dar. Das gelte erst recht, wenn der Vermieter wie im vorliegenden Fall eine Wohnung im selben Haus bewohne.

Dieser Artikel ist hilfreich. 32 Nutzer finden das hilfreich.