Die Kündigung eines Mitarbeiters wegen mangelhafter Hygiene ist rechtmäßig. Das hat das Landesarbeitsgericht Köln im Fall eines Architekten entschieden, dem die Kölner Denkmalschutzbehörde in der Probezeit gekündigt hatte. Er roch häufig stark nach Schweiß. In der ­Probezeit greife der Kündigungsschutz nicht, meinte das ­Gericht. Die Entscheidung des Arbeitgebers dürfe nur nicht willkürlich oder sittenwidrig sein (Az. 4 Ca 10458/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 60 Nutzer finden das hilfreich.