Kündigung Meldung

Arbeitnehmer, die sich nicht rechtzeitig beim Arbeitgeber krankmelden, riskieren eine Kündigung. Das Landesarbeitsgericht Hessen hat die Kündigung einer Frau für rechtmäßig erklärt, die 16 Jahre lang am Frankfurter Flughafen für die Innenreinigung von Flugzeugen zuständig war (Az. 12 Sa 522/10). Die Mitarbeiterin war wegen Beschwerden an der Lendenwirbelsäule oft krank. In den sechs Jahren vor der Kündigung hatte sie sich insgesamt sieben Mal zu spät krankgemeldet oder ohne Krankmeldung gefehlt. Schließlich hatte der Arbeitgeber genug und kündigte ihr deswegen.

Tipp: Können Sie nicht arbeiten, weil Sie krank sind, sollten Sie Ihrem Arbeitgeber am besten noch vor Ihrem offiziellen Arbeitsbeginn Bescheid geben. Warten Sie nicht bis Sie beim Arzt waren. Eine Anleitung für eine korrekte Krankmeldung finden Sie unter „Gewusst wie: Richtig krankmelden“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 248 Nutzer finden das hilfreich.