Tortelloni im Test

Von Agnolotti bis Ravioli – eine kleine Waren­kunde

Tortelloni im Test Testergebnisse für 19 Pasta aus dem Kühl­regal 9/2020

Für 1,00 € freischalten
Inhalt
Tortelloni im Test - Frische Pasta aus dem Kühl­regal – oft gut
© Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Der Legende nach gehen gefüllte Nudeln auf Mönche zurück, die in der Fasten­zeit Fleisch im Teig versteckt haben. Hier­zulande erinnern schwäbische Maultaschen daran, auch „Hergottsb’scheißerle“ genannt. In Osteuropa heißen sie Pierogi, in China Dim Sum. Sehr viele Spezialitäten bewahren die Italiener, vor allem in Ligurien und Piemont. Sie basieren in der Regel auf Eiernudelteig, der variantenreich geformt und gefüllt wird. Je nach Region, Tradition und Zutaten variieren die Namen. Wir stellen häufige Formen vor.

Tortelloni. Relativ große Form. Typisch ist ihr verschlungenes Äußeres: Teig­quadrate werden mit einem Klecks Füllung versehen, zu Drei­ecken gefaltet, der bauchige Teil einge­schlagen, die unteren Teigenden um einen Finger gewi­ckelt. Tortellini sind die kleinere Variante. Cappelletti ähneln Tortellini, werden leicht anders geformt. Klassische Cappelletti werden in Hühnerbrühe gekocht sowie mit Hühn­chen­brust, Schweine­fleisch und Käse gefüllt.

Ravioli. Ober­begriff für meist quadratische, recht­eckige oder runde Teigtaschen, die aus zwei Lagen Teig bestehen und am Rand oft gezackt sind. Werden vieler­orts in Italien auch als Tortelli bezeichnet und gern mit Kartoffeln oder Kürbis gefüllt. In Piemont heißen sie Agnolotti, werden aus einer einzigen Teigbahn hergestellt und traditionell mit Rind­fleisch und Gemüse gefüllt. Haben Ravioli die Form eines Halb­mondes, werden sie auch als Mezzelune bezeichnet.

Tipp: Sie wollen Pasta selbst machen? Inspiration liefert unser Rezept Riesenravioli mit Kapern.

Jetzt freischalten

Test Tortelloni im Test

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

1,00 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Kinder­desserts im Test Wie gesund sind Frucht­zwerge, Mons­terbacke & Co?

    - Viel Zucker, Fett und Kalorien – einige Fertigdesserts für Kinder sind eher Süßig­keiten. Die Stiftung Warentest hat 25 Puddings, Joghurts, Quark- und...

  • Rezept des Monats Riesen­ravioli mit Kapern

    - Größer als der Durch­schnitt, gefüllt mit Kapern, Kräutern und Tomate, beträufelt mit zitronigem Olivenöl – aus ganz einfachen Zutaten entstehen Teigtaschen für...

  • Rück­ruf Lidl Ziegenkäse Listerien in Käse­rolle von Lidl

    - Der Discounter Lidl und der Hersteller JERMI Käse­werk GmbH rufen „Meine Käserei Ziegenkäse­rolle, 100 g“ zurück. Grund sind Listerien, die laut Lidl (PDF) in allen...