Kühldekanter Rapid Cool Schnelle Kühlung

0

Um eine Flasche Weißwein von 22 Grad Zimmertemperatur auf 8 Grad Trinktemperatur zu bringen, kann man sie in den Kühlschrank legen und auf dem Tisch in einen Eiskübel stellen. Schnellere Kühlung verspricht der Rapid Cool, eine doppelwandige Glasflasche, deren Zwischenraum mit einem Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel gefüllt ist.

Die Karaffe wird im Gefrierschrank mindestens fünf Stunden lang bei –18 Grad vorgefrostet und dann mit einer halben Flasche Wein, Saft oder Eistee befüllt. Im Test war der Inhalt nach vier Minuten auf erfrischende acht Grad gekühlt. Durch Umfüllen in die Gläser vermeidet man die weitere Abkühlung bis zum Gefrierpunkt. Die Kälte des Rapid Cool reicht noch, um eine zweite Füllung in fünf Minuten auf rund 13 Grad abzukühlen.

test-Kommentar: Formschön und wirksam, aber 1,2 Kilogramm schwer und mit 115 Euro sehr teuer.

0

Mehr zum Thema

  • Champagner, Sekt und Co Wissens­wertes rund um den Schaum­wein

    - Edler Wein zum feinen Essen ist ein Klassiker – aber auch Sekt oder Champagner passen dazu. Und natürlich ist Schaum­wein beliebt, wenn es etwas zum Anstoßen gibt – wie...

  • Lust­steigerndes Essen Appetit auf mehr

    - Einigen Lebens­mitteln wird eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Die spielt sich oft im Kopf ab. Wir sagen, wie ein sinn­liches Essen gelingt – etwa am Valentins­tag.

  • Wein­verschlüsse im Test Sauer­stoff muss draußen bleiben

    - Wein altert, sobald die Flasche geöffnet wird. Um diesen Prozess zu bremsen, sollte der Wein möglichst wenig Sauer­stoff abbe­kommen. Unsere Schweizer Kollegen von K-Tipp...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.