Küchenwaagen im Test Digital gut abge­wogen

Küchenwaagen im Test - Digital gut abge­wogen
© Anbieter

Hefezöpfe und Muffins – Leckereien haben nicht nur zu Ostern Saison. Um gut zu gelingen, müssen die Mengen der Zutaten stimmen. Einen Test von Küchenwaagen hat die dänische Verbraucher­zeit­schrift Forbrugerrådet Tænk veröffent­licht. Ihr Fazit: Präzises Wiegen gelingt am besten mit digitalen Modellen.

Sehr gute schon für rund 20 Euro

Drei sehr gute Waagen gibt es auch in Deutsch­land zu kaufen: Beurer KS51 aus Edelstahl für etwa 52 Euro, Soehnle Easy Solar aus Kunststoff und Glas für rund 45 Euro und Ikea Ordning aus Edelstahl für knapp 20 Euro. Sie wiegen zuver­lässig, reagieren schnell auf Gewichts­ver­änderungen und sind leicht zu bedienen. Selbst den Sturz vom Küchentisch über­stehen sie gut bis sehr gut. Mit der Ikea-Waage lassen sich bis zu 3 Kilogramm wiegen, mit Beurer und Soehnle 5 Kilo.

Mehr zum Thema

  • Küchenwaagen im Test Gute Waagen ab zehn Euro

    - Küchenwaagen sind heut­zutage digital und flach, sodass sie sich leicht in einer Schublade verstauen lassen. Und sie sind günstig: Käufer müssen nicht mehr als 10 bis 15...

  • Küchen­maschinen im Test Zwei sind gut, zwei fallen aus

    - Keksteig, Rohkost, Kuchen: Küchen­maschinen helfen beim Kochen und Vorbereiten. Unser Test trennt die guten von den schlechten und zeigt, welches Gerät zu wem passt.

  • Hand­mixer im Test Sechs Hand­rührer sind gut, einer ist mangelhaft

    - In der Küche sind Hand­mixer unver­zicht­bar: Sie kneten Kuchenteig, schlagen Eischnee und Sahne. Im Test treten 17 Hand­rührer für 15 bis 90 Euro gegen­einander an.