Vor dem Kauf

  • Nutzen. Über­legen Sie gut, ob Sie eine Küchen­maschinen mit Koch­funk­tion in Ihrer Küche benutzen möchten. Viele Funk­tionen können Sie mit herkömm­lichen Küchengeräten nahezu ebenso schnell erledigen.
  • Platz. Prüfen Sie, ob Sie ausreichend Platz für die Maschine haben. Die Maschine muss einen festen Stand haben, ober­halb und seitlich der Maschine sollte ausreichend Platz zum Arbeiten und zum Abzug des Wasser­dampfes sein. Unter einem Hängeschrank sollte sie zumindest zum Dampf­garen nicht stehen.
  • Hacken. Die Maschinen im Test können nur Hacken. Möhren raspeln oder Gurken in Scheiben schneiden können sie nicht. Einzig Kenwood liefert verschiedene Schneidscheiben mit: Sie raspeln Möhren, hobeln Gurkenscheiben. Das viele Zubehör der Kenwood braucht jedoch reichlich Platz und Übung.
  • Laut. Küchen­maschinen können sehr laut sein, zu laut für eine Unterhaltung in der Küche. Auch während des Kochens rühren sie meist weiter. Im Topf auf dem Herd geht das leiser. Personen mit Hörgeräten sollten besonders über­legen, ob sie ein lauteres Fremd­geräusch in der Küche ertragen mögen.
  • Portionen. Prüfen Sie, welche Mengen Sie üblicher­weise zubereiten wollen. Die Standmixer bereiten Suppen höchs­tens für vier wenig hung­rige Personen zu. Für Hung­rige reicht es nur als Zwischenmahl­zeit. Die in den Küchen­maschinen zubereiteten Mengen reichen meist für vier Portionen – sofern diese nicht allzu gute Esser sind.
  • Eintopf. Zu den Geräten gehört meist nur ein Topf: Entweder alles ist Eintopf oder Sie müssen hinter­einander kochen. Lediglich der Dampf­garauf- oder einsatz ermöglicht es, mehrere Teile einer Mahl­zeit gleich­zeitig, aber räumlich getrennt zuzu­bereiten.
  • Reinigen. Bei einem Menü mit mehreren Gängen müssen Sie zwischen­durch reinigen. Fertige Gänge des Menüs müssen zwischengelagert und warm­gehalten werden.
  • Ausprobieren. Die Faszination eines neuen Gerätes lässt häufig nach einer anfäng­lichen Euphorie nach. Lassen Sie sich nicht in einer Vorführung unter Druck setzen. Leihen Sie sich möglichst eine Küchen­maschine aus und probieren Sie sie für einige Tage aus.

Nach dem Kauf

  • Sicher. Die Messer sind sehr scharf und drehen sich schnell. Die Motoren haben Kraft. Nehmen Sie sämtliche Sicher­heits­hinweise sehr ernst. Berühren Sie das laufende Messer nie mit einem Koch­utensil. Das kann zu Verletzungen führen.
  • Kein Spielzeug. Lassen Sie niemals Kinder allein mit den kochenden Maschinen in der Küche. Kinder könnten bei laufendem Messer in die Einfüll­öffnungen greifen. Oder das Gerät mit heißem Inhalt von der Arbeits­fläche ziehen.
  • Gehör­schutz. Personen mit Hörgeräten sollten beim Mahlen von Mandeln oder Körnern nicht zu nah an dem Gerät stehen. Die kurz­zeitig sehr hohen Schall­pegel können ihr Gehör irritieren oder vorüber­gehend schädigen.
  • Rezepte. Im Test gelangen nicht alle Rezepte aus den mitgelieferten Büchern perfekt. Probieren Sie Ihre Lieblings­gerichte aus und verändern Sie die Rezepte, bis Sie ihrem Geschmack entsprechen.

Jetzt freischalten

TestKüchen­maschinen mit Koch­funk­tion26.11.2015
0,75 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 8 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 370 Nutzer finden das hilfreich.