Krisensicher anlegen

Unser Rat

Inhalt

Mischung. Ein gut gemischtes Vermögen ist der beste Schutz gegen Finanz­krisen. Dazu gehören Sach­werte wie Immobilien, Aktienfonds oder Gold, aber auch Zins­anlagen.

Zins­anlagen. Mit den besten Spar­angeboten aus unserem Zins­test bei 100 Banken (Produktfinder Zinsen) können Sie die Kauf­kraft Ihres Ersparten zumindest annähernd erhalten. Die meisten sicheren Zins­anlagen bieten allerdings keinen Ausgleich der Inflations­rate.

Aktienfonds. Sofern Sie einen Teil Ihres Geldes lang­fristig entbehren können, sollten Sie über den Kauf von Aktienfonds nach­denken, denn sie bieten die besten Rendite­chancen. Mit breit gestreuten Aktienfonds Welt (siehe Produktfinder Investmentfonds) begrenzen Sie das Risiko auf ein vertret­bares Maß.

Kredit. Vermeiden Sie trotz des nied­rigen Zins­niveaus eine hohe Verschuldung. Eine Immobilie, die Sie voll­ständig oder weit­gehend ohne Eigen­kapital finanzieren, ist auch in der Finanz­krise die falsche Lösung. Mindestens 20 bis 30 Prozent der Gesamt­kosten sollten Sie zusammenhaben, ehe Sie ein Haus oder eine Wohnung kaufen.

Mehr zum Thema

  • Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar 2020 ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Ob Reisen, Studium, Geld­anlage oder Rente: test.de sagt, welche Folgen das für EU-Bürger hat.

  • Spar­anlagen plus Aktien Bessere Chancen auf Rendite

    - Sichere Zins­produkte bringen kaum Rendite – jedenfalls zu wenig für einen lang­fristigen Vermögens­aufbau. Wer sich damit nicht abfinden will, muss seine Zins­anlagen um...

  • Corona-Krise und die Aktienmärkte So entwickelten sich die Märkte seit dem Corona-Crash

    - Ein Jahr nach dem Tief­punkt des Corona-Crashs haben sich die Börsen erholt und erreichen neue Höchst­stände. Wir zeigen, wie sich verschiedene Anlagen entwickelt haben.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.