Zins­wende, Energiekrise, Börsental­fahrt

Beiträge Februar: Beginn der Ukraine Krise

14
Zins­wende, Energiekrise, Börsental­fahrt - Hohe Zinsen und Staats­verschuldung: Ein Vergleich mit der Finanz­krise
© Getty Images / iStockphoto / Stiftung Warentest
Inhalt

Normal­anleger sind kaum betroffen

(Update 28.02.2022)

Wer breit gestreut in den interna­tionalen Aktienmarkt investiert hat, ist von den Auswirkungen des Russ­land-Crashs und auch von der Maßnahme der Indexanbieter wenig oder nicht betroffen. Im Welt­index MSCI World ist das Schwellen­land Russ­land nicht dabei, im MSCI All Country World lag sein Anteil Ende Januar 2022 bei gerade mal 0,4 Prozent. Selbst im Schwellenländer­index MSCI Emerging Markets waren russische Aktien zu diesem Zeit­punkt nur mit 3,3 Prozent vertreten. Allein im Osteuropaindex MSCI Eastern Europe spielt Russ­land die Haupt­rolle.

Zins­wende, Energiekrise, Börsental­fahrt - Hohe Zinsen und Staats­verschuldung: Ein Vergleich mit der Finanz­krise
© Stiftung Warentest

Sicherer Hafen – Gold funk­tioniert als Krisenwährung

(Update 28.02.2022)

Die digitale Währung Bitcoin wird häufig als „digitales Gold“ bezeichnet. Im Ukraine-Krieg zeigte sich aber, dass es kein tauglicher Krisen­schutz ist. Anleger wählten statt dessen wie in vergangenen Krisen eher echtes Gold als „sicheren Hafen“. Auch Euro-Staats­anleihen boten in der aktuellen Krise bisher Stabilität, sind aber aus Sicht von Finanztest mit Blick auf eine mögliche Zinswende kritisch zu sehen.

{{data.error}}

{{accessMessage}}

14

Mehr zum Thema

  • Aktienmärkte und Fonds So verlief das Jahr 2021

    - Wer Fonds hat, kann sich freuen: Trotz Corona war 2021 eines der besten Börsen­jahre seit 1970. Manche Märkte litten jedoch unter der Pandemie. Der Über­blick von test.de.

  • MSCI World Index Das steckt hinter dem Welt-Index für ETF

    - Der MSCI World ist der wichtigste Aktien­index für Fonds­sparer. Wir bieten Analysen zu Aufbau, Renditen, Risiko, Währung und Dividenden in über 60 Charts und Tabellen.

  • Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar 2020 ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Ob Reisen, Studium, Geld­anlage oder Rente: test.de sagt, welche Folgen das für EU-Bürger hat.

14 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild test_de-Projektleiter_Krueger am 01.10.2022 um 23:32 Uhr
Geldentwertung?

@Heiner52: Sie finden unsere Beiträge zum Thema Inflation jetzt unter folgenden Links: https://www.test.de/Inflation-So-schuetzen-Sie-Ihr-Geld-5798291-0/
https://www.test.de/Inflation-was-Sie-gegen-den-Preisauftrieb-tun-koennen-5887594-0/

Heiner52 am 01.10.2022 um 19:57 Uhr
Geldentwertung?

Wie kann man das Thema Zinsen und Renditen ohne Erwähnung der Inflation betrachten? Hier, bei Stiftung Warentest.

siriustag21 am 22.07.2022 um 13:24 Uhr
Ab 27. Juli senkt die EZB den Einlagezins auf 0%


Jetzt sollten die Banken und Sparkassen das Verwahrgelt spätestens zum 27 Juli 2022 abschaffen, da die Begründung dafür entfällt. Meine Geldanlage bleibt aber bei dem Geldinstitut, das in den letzten Jahren von mir kein Verwahrgelt gefordert hat.

siriustag21 am 22.07.2022 um 13:19 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.05.2022 um 17:55 Uhr
Morgan Stanley Global Opportunity halten?

@Franz_X: Danke für Ihre Frage zum Fonds Morgan Stanley Global Opportunity. Wir haben eben (11.5.22) auf dieser Seite eine kurze Analyse zu diesem Fonds und möglichen Alternativen veröffentlicht.