Kreuzfahrt Meldung

Reiseveranstalter müssen sich für den Pleitefall versichern. Doch ob der Sicherungsschein den Kunden der Delphin Cruises GmbH hilft, ist unklar. Bevor ihre Kreuzfahrt ans Schwarze Meer im Herbst 2010 losging, wurde sie in Frankreich angeblich wegen eines Motorschadens abgebrochen. Ihr Geld bekamen die Kunden nicht zurück, weil die Delphin kurz darauf Insolvenz beantragte.

Die nach dem Sicherungsschein zuständige Zurich Versicherung zahlt nicht. Sie hafte nur, wenn Grund für den Abbruch eine Insolvenz oder Zahlungsunfähigkeit sei. Die Kreuzfahrt sei aber aus anderen Gründen abgebrochen worden. Fünf Delphin-Kunden klagen derzeit gegen die Zurich am Landgericht Frankfurt. Sie gehen davon aus, dass bereits bei Reiseabbruch Zahlungsunfähigkeit vorlag.
Hinweis: Neue Hoffnung bringt ein Urteil des Bundesgerichtshofs zu Pauschalreisen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 515 Nutzer finden das hilfreich.