Viele jüngere Immobilien­finanzierungen aus den Jahren 2010 bis 2013 können auch heute noch widerrufen werden. Grund: Verbraucher werden nicht – wie in der Widerrufs­belehrung vorgesehen – über die zuständige Aufsichts­behörde informiert. Darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg hin. Der Widerruf eines solchen Vertrags bringt eine Zins­ersparnis von in der Regel vielen Tausend Euro. Bis 10. Juni 2010 geschlossene Verträge sind dagegen heute nicht mehr angreif­bar.

Tipp: Mehr Details und Muster­texte finden Sie in unserem Special Immobilienkredite.

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.