Ab 1. Juli 2005 können Verbraucher auch Baukredite innerhalb von 14 Tagen nach der Unterschrift ohne Angabe von Gründen ­widerrufen. Bislang dürfen Banken das gesetzliche Widerrufsrecht vertraglich ausschließen. Diese Ausnahmeregelung für Immobilien-Darlehensverträge endet zum 30. Juni.

Auf das Widerrufsrecht müssen Banken im Kreditvertrag deutlich hinweisen. Fehlt die „Widerrufsbelehrung“, kann der Kunde auch nach Ablauf der 14-Tage-Frist noch vom Vertrag zurücktreten.

Für Baukredite, die der Kunde per Internet, Telefon oder Post ­abschließt, gilt das Widerrufsrecht bereits seit Dezember 2004.

Dieser Artikel ist hilfreich. 576 Nutzer finden das hilfreich.