Tipps

  • Auswahl. Die passende Restschuldversicherung ist wichtig. Sie müssen die Police aber nicht bei Ihrer Bank abschließen; die Angebote dort können unnötig teuer sein. Günstig sind Hannoversche Leben, Ontos und Europa. Holen Sie am besten dort Angebote ein, bevor Sie mit der Bank die Bedingungen für den Baukredit festlegen. So können Sie besser verhandeln, wenn die Bank Ihnen auch noch eine Versicherung anbietet.
  • Versicherungssumme. Wählen Sie einen Vertrag, bei dem sich die Versicherungssumme an Ihre Restschuld anpasst. Mit einem Vertrag, bei dem die Versicherungssumme gleichmäßig (linear) sinkt, reicht die im Todesfall gezahlte Summe womöglich nicht für die Restschuld.
  • Vorhandener Vertrag. Wenn Sie bereits eine Risikolebensversicherung haben, prüfen Sie, ob der Schutz auch für den Baukredit reicht. Wenn nicht, versuchen Sie ihn aufzustocken oder ergänzen Sie ihn mit einer Restschuldversicherung.
  • Arbeitslosigkeit. Versicherungen, die bei Arbeitslosigkeit Raten übernehmen, sollten Sie meiden. Verschiedene Klauseln schränken den Schutz zu stark ein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1281 Nutzer finden das hilfreich.